Man(n)… ähm… Frau lernt nie aus… :-)

Servus ihr alle…

Da bin ich wieder :-)

Wie ich es in einem der letzten Berichte versprochen hatte, erzähle ich Euch wie mein “Termin” beim Foot Trainer war. Für mich war es SUPER!!!

bob bonkowski

An dieser Stelle erstmal ein dickes “Danke schön” an Bob Bonkowski den “Foot Trainer”, dass er sich so viel Zeit für mich und meine Füße genommen hat und für das tolle Gespräch über Füße, Schuhe, Sport und die Leidenschaft daran. Ich habe wirklich selten jemanden erlebt, der so offen – so konkret über Sport und allem darum spricht, so klar den Sportler im Fokus hat und sich so mit diesem beschäftigt. Außerdem habe ich über meinen Körper und meine Schwachstellen mehr erfahren als bei allen Ärzten zusammen. Ich hoffe, dass dieser Kontakt erhalten bleibt und man gemeinsam die Veränderung erlebt!

Was kam raus. Meine Füße sind im Bereich der Zehen wohl so breit, dass die Masse der Schuhe, auch von denen die ich momentan im Repertoire habe, nicht geeignet sind. Ein weiteres Problem besteht darin, dass der ein oder andere Schuh einen Pronationsstütze besitzt, was bei meinen Füßen und meinem Laufstil eher Kontraproduktiv ist. Wodurch diese Fehlempfehlungen enstanden sind ist mir nun auch deutlich geworden; Füße mit wenig Fußgewölbe wirken oft, als ob eine Fehlhaltung oder ein Nach-Innen-Knicken existieren würde. Ist aber die Knie-Fuß-Achse gerade, liegt keine Überpronation (Anmerkung= Nach innen knicken beim Laufen im Bereich des Fußgelenkes) vor. Daher benötigt man auch keinen Schuh, welcher das verhindert. In diesem Falle benötigt man einen Neutralschuh! (Wer sich dafür interessiert und mehr darüber erfahren möchte kann mir einfach schreiben…:-))

Mit dem richtigen Schuh und der passenden Einlage, denn meinen Halux werde ich auch mit dem passenden Schuh nicht in diesen verschwinden lassen können, aber dadurch werde ich meine Fußschmerzen und die daraus entstehenden Laufschwierigkeiten sicher in den Griff bekommen.

20130603_154303Stichwort passender Schuh. Mit einer kleinen Liste von Schuhen, bin ich dann auf die “Suche” nach dem für mich perfekten Schuh gegangen. Mein erster Halt war in München bei Sport Ruscher. Da würde ich auch einziehen ;-) Fast alle Hochwert-Laufschuhmarken, auch die etwas weniger geläufigen, waren dort zu finden. Nur leider nicht in meiner Größe :-( . Trotzdem habe ich die Zeit genutzt und mir das Sortiment angesehen. Wer einen Laufschuh möchte der nicht Asics Gel Kayano heisst, ist dort richtig. Brooks, Asics, Mizuno, Salomon, Zoot, Pearl Izumni, Nike und Adidas sind dort mit vielen Modellen vorhanden. Die Beratung ist ebenfalls im grossen Stil; bedeutet – sie nehmen sich dort viel Zeit den Laufstil in verschiedenen Modellen auszutesten und anhand dessen zu beraten. Also absolut top und empfehlenswert.
Da ich aber mit meinen Mini-Füßen nichts 20130603_173837finden konnte, aber nicht ohne “Beute” nach Hause wollte, habe ich mich einmal kreuz und quer durch München gequält und bin zur Lauf-Bar gefahren. Auch dort Schuhe über Schuhe. Eine etwas andere Auswahl, aber genauso hochwertig und umfangreich. Die Verkäuferin hatte mit mir echt viel zu tun. Erstens schwierige Füße (breite Zehenbox im Schuh notwendig, breite Mitte, flexibles Obermaterial, leicht und flach…) und dann auch noch so anspruchsvoll. Ich glaube ich würde mich selbst nicht als Kunden wollen ;-) . Insgesamt habe ich 7 Paar Schuhe getestet inklusive Laufbandanalyse, Zehentest und Sitz am Fuß. Ich wurde fündig!!! Habe auch ein eher etwas unbekannteres Modell bzw. unbekannteren Hersteller für mich gewinnen können.

Den Inov 8 F Lite 215. (6 mm Spregnung bei 3 mm Sohle).

Inov-8 (vermutlich die Abkürzung für Innovation) ist eine Marke, welche sich schon lange mit dem Thema Natural Running beschäftigt, also dem naürlichen Laufen ohne zu viel Dämpfung und Stabilitätselementen. Jede Marke hat unterschiedlichste Materialien und Innovationen bezüglich des Merkmals oder der Merkmale die den Schuh oder die Marke ausmachen. Inov-8 hat sich auf dieses Thema in jeder Sparte (ob Strasse, Lang oder kurz, Ultra oder Trail) spezialisiert. Ich bin nun einfach gespannt wie die Performance des Schuhs ist und ob er das hält, was er verspricht (beim ersten Reinschlüpfen war das wie “Wohnzimmer” :-) ). Entscheident hier war die breite Zehenbox, das weiche, flexible Obermaterial und das geringe Gewicht, bei gefühlt guter Dämpfung.

Modell Nummer Zwei: Der Saucony Type A 5. Saucony ist bekannt für Modelle mit geinger bis minimalster Sprengung (Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorderfuß). Unglaublich tolles Gefühl am Fuß, extrem leicht. Dieser Schuh gibt einem das “Ich-bin-schnell-Feeling” :-) Hier werde ich mich aber erstmal an die 4 mm Sprengung rantasten, denn das soll mein Schuh für Köln werden!

Last but not Least: Mein Lieblingsschuh, der Mizuno Wave Persicion 13. Ich stehe ja auf Mizuno Laufschuhe. Und mein erster Mizuno war der Wave Persicion 12. Gekauft – weil empfohlen. Und der Einzige bei dem ich richtig beraten wurde, nach heutiger Erkenntnis. Das 13er Modell war mir aber in meiner Schuhgröße zu eng. Also bin ich auf den Wave Elexir ausgewichen. Und das bleibt mein Trainingsschuh Nummer 2. Leider wird nach diesem Jahr (Modell Elexir 8) dieses Modell nicht mehr produziert :-(

Somit kann es eigentlich direkt weiter gehen. Eigentlich, denn ich werde bis Donnerstag noch pausieren (müssen). Wie bereits Sonntag gefühlt, hat sich da was angebahnt und da ich am Samstag “top fit” und in alter oder neuer Frische den Luxembourg Night (Half) Marathon, zusammen mit meiner “besseren Hälfte”, laufen möchte, kuriere ich mich wirklich ordentlich aus. Habe deswegen auch heute mit meinem PC Heike telefoniert (liebe Grüße von hier aus) und wir haben einen Plan für´s Gefecht entwickelt. Auch das Tempotraining kommt ab jetzt nicht mehr zu kurz :-)

Ab Morgen ist dann auch mein neuer Trainingsplan online und ihr könnt schauen, was meine neuen Errungenschaften so mit mir erleben und ertragen müssen :-)

Falls ihr Fragen zu einem Hersteller oder einem Modell (auch Bekleidung oder Zubehör) habt, kann ich euch nur motivieren und auffordern mir zu schreiben. Vielleicht (ich bin da ziemlich zuversichtlich) finden wir das Passende!

Also ihr Lieben drückt mir die Daumen, dass ich schnell wieder auf dem Damm bin und dass ich es Samstag (in der Vorbereitung auch schon Freitag) krachen lassen kann ;-)

Eure Anke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>