Lust, Frust und schöne Aussichten… :-)

Hallo, da bin ich wieder… :-)

Nach drei Tagen in den Alpen, bin ich wieder zurück “im Tal”! Wie im letzten Beitrag ja schon angemerkt, war ich von Montag bis Mittwoch “zur Weiterbildung” beruflich in den bayrischen Alpen unterwegs; begleitet von einem Heeresbergführer nennt man das Ganze dann “Bewegen im schwierigen Gelände” und das kann für den ein oder anderen Soldaten schon ganz schön fordernd und herausfordernd sein.
Nachdem wir uns am Montag Vormittag mit dem Bus auf den Weg nach Mittenwald aufgemacht haben, haben wir den schönen Tag gleich noch für eine erste, nicht all zu schwierige Bergtour genutzt. Der Kranzberg, sowas wie der Mittenwalder Hausberg, stand auf dem Programm; ein Berg von ca. 1390 m Höhe. Hier gab’s keine Klettereinlagen oder schwierige Passagen; einfach nur schön die Wanderwege entlang, dem Gipfel entgegen…! :-) Ich liebe die Berge; so schön ruhig und man kann so wunderbar seinen Gedanken nachhängen…
Die erste Bergtour war nur für die Flachländler unter uns, die sich erst einmal an die “Höhenluft” gewöhnen mussten ;-) ! Die nächsten Tage sollten da etwas schwieriger werden.
Am zweiten Tag, also am Dienstag, war das Wetter leider eher bescheiden…! So schön die Berge sind, bei Regen machen diese auch keinen Spaß; zumal wir ja eigentlich etwas Schwierigeres angehen wollten. Bei glattem und glitschigem ist es für “Unerfahrene” einfach zu gefährlich. Also sind wir zu einer Indoor-Variante ausgewichen. Kletterhalle war das Stichwort; da konnte jeder in seiner Schwierigkeitsstufe klettern… im Nachhinein betrachtet, hab’ ich mir wohl ‘ne Schwierigkeitsstufe zu hoch ausgesucht; zumindest sagte mir das mein Muskelkater am nächsten Tag. Anschließend haben wir noch was für unsere Bildung getan und sind ins Freilichtmuseum Glentleiten gefahren. Dort bekommt man einen guten Einblick über das Leben und die Kultur Oberbayerns in früherer Zeit. Vom Hausbau bis zum Brotbacken wird alles in sehr anschaulicher Weise gezeigt. Auch historische Sammlungen sind zu besichtigen… echt schön da!
Den Abend haben wir dann bei einem schönen gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

Am Mittwoch war das Wetter dann ja zum Glück wieder besser und wir konnten in die Berge gehen. Heute wollten wir mal “richtig” klettern und haben uns einen Klettersteig in der Nähe von Mittenwald – Nähe Wörner – vorgenommen. Wir hatten ja zum Glück einen erfahrenen Bergführer dabei und so konnten wir alle lernen, wie man sich an einem Klettersteig richtig verhält. Selbst Kleinigkeiten sind hier wichtig; nachdem ich zwei oder dreimal abgerutscht bin und mir erst mal Ellenbogen, Unterarm und Oberschenkel lädiert habe, fragte Bernhard (unser Bergführer) mich, was denn los wäre und ich teilte ihm mit, dass ich keinen richtigen Halt finde. Und dann gab es den ultimativen Tip für’s richtige Bewältigen dieser “schwierigen” Stelle: “Mach doch einfach mal deinen Schuh richtig zu…!”.
Ja, so einfach kann’s ab und zu sein… ;-) Aber ich war zum Glück ja nicht die Einzige, die sich am Klettersteig leichte Blessuren zugezogen hatte.
Und dann waren die Tage in den Alpen auch schon wieder vorbei und wir machten uns wieder auf den Rückweg nach Feldafing zu unserer Dienststelle, aber die Lust bald wieder in die Berge zu gehen war geweckt.

Nachdem ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte und ich zurück in der Dienststelle war, wurde ich dann von meinem Schatz und Happy, unserem Hund abgeholt.
Zuhause angekommen, “fand” ich zwei Pakete in unserer Garage. Einmal eine Sendung von “Jogging-Point.de” – Laufschuhe für Helmut – und eine Büchersendung…
Jogging-Point.de kann ich übrigens sehr empfehlen; eine Vielzahl von Laufschuhen und Laufbekleidung zu günstigen Konditionen. Und das Schöne, man kann sogar auf Rechnung bestellen; findet man auch nicht überall! Also schaut mal rein… :-)
Ach ja, die Büchersendung! Es waren Bücher für meine Weiterbildung im Sportmarketing; Steuergesetze und Wirtschaftsgesetze! Eeeeeecht, interessante Lektüre – wenn sie nicht gar so trocken wäre.

Tolle Lektüre... :-)

Tolle Lektüre… :-)

Am Abend ging’s dann zum Body-Styling in mein Fitnessstudio. Johanna hat’s uns ganz schön besorgt; vor allem haben wir viel für die Beine getan und wie gut meine Beine nach drei Tagen in den Bergen waren, kann sich jeder vorstellen. Es war echt ganz schön hart, aber auch echt genial… :-)
Damit war es Mittwoch Abend und ich hatte diese Woche noch nicht ein Stück für meine Weiterbildung getan. Mein schlechtes Gewissen und die Ängste, das alles nicht zu schaffen haben mich mal wiede voll im Griff. Aber mich am Abend jetzt noch hinsetzen und lernen hätte wohl nichts gebracht; da wäre nichts in meinen Kopf gegangen… :-(

Donnerstag…; endlich mal wieder ausschlafen. Mein Schatz hat mich schlafen lassen und sich um Hund und Katze gekümmert. Anschließend hat er das Frühstück bereitet und mich dann gegen halb 9 Uhr geweckt…!
Heute stand ein 10 km Lauf auf dem Plan und eigentlich war die Zeit so getimed, dass zwischen Frühstück und Laufen eine Lerneinheit Platz hatte. Aber irgendwie war’s auf einmal 11:30 Uhr und ich hatte noch nichts gelernt; also in die Laufklamotten und getrieben von oben beschriebenen schlechten Gefühlen auf den Weg gemacht… mein Puls war schon “out of control”, bevor’s überhaupt los ging!
Als mein Puls dann aber scheinbar zwischen 70 und 170 Schlägen hin und her pendelte, war ich dann schon ein wenig “pissed”. Denn dies musste auf jeden Fall an meiner Polar liegen, was mich ärgerte, denn ich hab’ einen Haufen Geld dafür ausgegeben. Das Alles führte dazu, dass mein Lauf alles andere als gut gewesen ist. Ich war gestresst, meine Technik funktionierte nicht anständig und das Laufen fiel mir schwer. Vor lauter Stress hab’ dann auch noch meinen Schatz und Laufpartner angemotzt… :-( er hat’s mir aber nicht krumm genommen, sondern hat mich einfach meinen Lauf zu Ende bringen lassen und hat zuhause auf mich gewartet.

Hier meine Trainingsdaten… und schaut Euch mal den Anfang der Aufzeichnung an :-(

Trainingsdaten vom 09.05.2013

Vor dem Lernen stand nun noch ein angenehmer Teil; meine Freundin Aenne und Flo (er hat diesen Blog hier installiert und grundkonfiguriert) kamen zu Kaffee und Kuchen vorbei. Aenne, die ausgesprochen gerne kocht und backt, hat einen leckeren Kuchen mitgebracht und wir haben ein wenig geschlemmt… :-)

20130509_165855

Meine beste Freundin Aenne… <3

Außerdem haben wir noch beschlossen, dass Aenne und ich nochmal einen schönen Lauf miteinander erleben wollen. Nach Abstimmung der Termine und Recherche nach einem schönen Lauf, haben wir uns für den 13. Königsschlösser Romantik Marathon 2013 in Füssen entschieden. Allerdings nicht für die Königsdistanz, sondern “nur” für die Halbmarathonstrecke…
Außerdem haben wir noch den Wettkampf-Kalender aktualisiert; dazu aber im nächsten Beitrag mehr (natürlich wird auch die Seite “Wettkämpfe 2013 auf den neuesten Stand gebracht)! Dann gibt’s auch den neuen Trainingsplan für den Mai; den hab’ ich seit gestern!

Jetzt mach’ ich noch ‘ne Runde Yoga, bereite noch den nächsten Tag vor und dann geht’s ins Bett. Bilder vom Yoga gibt’s dann morgen… ;-)

Also, Ihr Lieben…; schön, dass Ihr mich bei all dem hier begleitet! Das ist echt wichtig für mich… :-)
Gute Nacht und sportliche Grüße

Eure Anke :-*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>