Geschwindigkeit bringt Stabilität…

Hallo alle zusammen…

Mein letzter Bericht handelte ja von meiner neuen persönlichen Bestzeit über 21,095 km und dem dazugehörigen Wettkampf. Und obwohl ich ein paar Tage innerlich und auch äusserlich gegrinst habe, als hätte ich keine Ohren hieß es, “nicht verweilen – weitermachen”! ;-)

Die darauffolgende Woche war mit ein paar schönen Trainingseinheiten versehen (klein aber fein würde ich sagen, aber ihr könnt auch gerne einfach in meinen neuen Trainingsplan schauen).

Trainingsplan KW29

Nachdem ich Sonntag (14.07.)  ja noch 10 km “aktiv regeneriert” habe, gönnte ich mir Montag eine kleine Pause. Dienstag ging es dann aber gleich wieder ordentlich mit einem 10 km Fahrtenspiel los, also Wechsel zwischen TB 1 (locker) und TB 2 (etwas Tempo). Dieser Lauf war recht anstrengend, denn obwohl ich ziemlich früh am Tag los bin – gegen 10:00 Uhr – war es dann mit fast 30° zum Ende hin einfach viel zu heiß für den Körper. Der Puls stieg immer weiter an und das Tempo sank dementsprechend. Aber getan ist getan… und somit war ich zufrieden.

Trainingsergebnis 14.07.2013 11:09

Trainingsergebnis 16.07.2013 14:38

20130717_111141Mittwoch dann Krafttraining und 4 mal 100 m Sprint; natürlich mit vorherigem Aufwärmen, einer kleinen Runde Lauf ABC und danach gemütlich auslaufen.

Hier habe ich dann auch meine neueste Errungenschaft für die langen Läufe – einen Trinkgürtel – ausgetestet um zu sehen, ob er wirklich gut sitzt und nicht rutsch, wackelt oder ausläuft beim Laufen.
Und ich kann nur sagen, diese Ausgabe hat sich gelohnt; der Gürtel sitzt perfekt, hat zwei Taschen zum Verstauen von allem möglichen und vier Flaschenhalter für die dazugehörigen Fläschchen… :-)

Donnerstag sagte der Trainingsplan 5 km “Tempo” und danach 3 mal 800 m Intervalltraining. Den Tempolauf habe ich dann am frühen Abend genutzt, um zum Sportplatz in Weilheim zu laufen. Dort angekommen noch eine kleine Runde locker drehen, etwas dehnen und los geht´s. Die 3 mal 800 m Vollgas habe ich natürlich ;-) brav abgerissen und bin dann gemütlich noch ein kleines Stück Richtung Heimat zurück getrabt, bevor mich Helmut und Lukas mit dem Auto “eingesammelt” haben.

Trainingsergebnis 18.07.2013 18:30 (5km Tempolauf)
Trainingsergebnis 18.07.2013 19:03 (800m Intervall 1)
Trainingsergebnis 18.07.2013 19:12 (800m Intervall 2)
Trainingsergebnis 18.07.2013 19:21 (800m Intervall 3)
Trainingsergebnis 18.07.2013 19:33 (Auslaufen)

Freitag war Pause angesagt, denn es stand ja schon wieder ein schöner Wettkampf vor der Tür. 8. Suunto-Salomon-AOK Halbmarathon im Rahmen des Königschlösser-Romantikmarathons in Füssen.
Die Beschreibung des Wettkampfes selbst findet ihr wie immer unter der Rubrik Wettkämpfe, um vielleicht auch für euch einen schönen Lauf zu finden :-) .

Samstag war ich Morgens schon ziemlich unruhig, denn Erstens hatte Aenne – meine beste Freundin – eine tolle Überraschung für ihren Freund und jetzt ♥ Verlobten ♥, vorbereitet und Zweitens hab´ich mir wohl selbst etwas Druck gemacht bezüglich des Laufs. Klar habe ich versucht ganz rational an die Sache ran zu gehen und mir klar zu machen, dass keine neue Bestzeit drin ist; nach 6 Tagen schon wieder ein Halbmarathon und das Training der vergangenen Woche inklusive des herrlichen Sommer-, aber nicht Trainingswetter, waren genug Faktoren die für keine neue Bestzeit sprachen. Trotzdem bleibt ja so ein kleines Stück Egotier vorhanden, welches sagt “naja, du musst nur schnell genug sein…”

Am Ende kann ich sagen, der Lauf hat von Anfang an weh getan, wobei es mit jedem Kilometer eher besser wurde und am Ende habe ich doch eine respektable Zeit von 1:53:32 Std. hingelegt. Gerade wenn man das Höhenprofil mit einbezieht, eine wirklich gute Leistung. Schön war, es reichte sogar für´s Siegertreppchen: Platz 2 in der AK W 30. Was will Frau mehr ;-)

_MG_0988

Sonntag wäre dann, wie in der vorherigen Woche, ein 10 km Regenerationslauf dran gewesen, aber durch das falsche “schnüren” meiner Schuhe hatte ich ziemliche Schmerzen auf dem Spann und konnte keinen Schuh anziehen (ausserdem habe ich mir eine echt fiese Blase gelaufen :-( ). Da hieß es dann vernünftig sein und auskurieren.

20130721_001023

Montag habe ich die 10 km vom Sonntag nachgeholt; die 10 km Tempolauf die eigentlich dran gewesen wären, habe ich für Freitag eingeplant. Der zweite Tag, sagt man zumindest, ist immer der schlimmere und so fühlte es sich auch an ;-)
Die ersten Meter bin ich wie auf rohen Eiern gelaufen und habe einfach mal langsam getan, schadet ja auch nicht.

Trainingsergebnis 22.07.2013 10:00

Gestern wäre ja dann frei gewesen, aber ich hatte Lust ins Yoga zu gehen um nach all den schnellen und energiegeladenen Trainingseinheiten mal wieder runter zu kommen und meine innere Ruhe und Stabilität zu finden. Es ist einfach ein wirklich schöner und sinnvoller Ausgleich, der mir hilft, mir selbst nicht zu viel Druck aufzuerlegen, denn so ein Ziel mit all seinen Trainings ist zeitintensiv und immer “auf Kante genäht”.
Irgendwann kommt da ein gewisser Druck auf, alles 100% zu machen… um am Ende erfolgreich zu sein.

Heute Abend steht Bodystyling, also Krafttraining, im Terminkalender. Und ich freue mich drauf. Nach den vielen Laufeinheiten der letzten Tage ist das Ausweichtraining doch etwas zu kurz gekommen. Und die Abwechslung tut mir auch einfach gut. So kann ich mich dann wieder ganz arg auf die 4 mal 800, 10 km Tempo und 30 km am Samstag Morgen freuen….

Bis dahin, haltet die Ohren steif und seid weiterhin dabei… :-)

Eure Anke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>