Heller macht schneller… ;-)

…oder liegt’s doch am Tempotraining?!

Ich gehe einfach mal davon aus, dass meine neue Haarfarbe nur am Rande etwas mit verbesserten Trainings- und Wettkampfzeiten zu tun hat. Also muss es wohl am Tempotraining und an den “langen Runden” liegen.

Wie Ihr wisst, war ich in der letzten Woche in Bad Reichenhall und habe mich dort in einem Seminar in Sachen “Bewerbungstraining” weiterbilden lassen. Das war zu meist theoretisch und daher nicht immer super interessant, aber ich habe dennoch das Ein oder Andere für mich mitnehmen können. Nicht zuletzt die Information zu einigen Praktikumsplätzen, auf die ich mich vermutlich mal bewerben werde.

Bad Reichenhall

Bad Reichenhall

Aber ich war natürlich nicht nur zum “Theorie büffeln” in Bad Reichenhall, sondern auch im Training musste es weiter gehen. Mein Trainingsplan sah für die vergangene Woche neben der obligatorischen Krafteinheiten – welche mir echt gut tun und die maßgeblich zu der viel besseren Körperhaltung beim Laufen beitragen – ein Tempo-/Intervalltraining (5 x 1000m), ein 10 km-Läufchen und am Wochenende einen Halbmarathon (Wettkampf in Bad Buchau beim Federseelauf) und ein Regenerationsläufchen am Sonntag vor. Ich hab’ mich nicht immer an die zeitliche Abfolge der Trainingseinheiten gehalten, aber ich hab’ alle Trainingseinheiten absolviert… :-)

Am Montag, den 08.07. hatte ich meine Anreise nach Bad Reichenhall und musste schon früh raus, da ich schon um 08.00 Uhr in Bad Reichenhall im Unterrichtsraum sitzen musste. Da ich dann den ganzen Tag im Lehrsaal saß, hatte ich am Montag meinen Ruhetag eingelegt.
Am Dienstag dann die Intervalle (ich berichtete schon kurz im letzten Beitrag); die waren echt hart, aber so hart das Intervalltraining ist, es tut mir scheinbar echt gut.

Hier die Ergebnisse vom Intervalltraining zum Nachlesen:
Training Result 09.07.2013 18:01 (Einlaufen)
Training Result 09.07.2013 18:12 (1000 m / #1)
Training Result 09.07.2013 18:25 (1000 m / #2)
Training Result 09.07.2013 18:38 (1000 m / #3)
Training Result 09.07.2013 18:51 (1000 m / #4)
Training Result 09.07.2013 19:04 (1000 m / #5)
Training Result 09.07.2013 19:12 (Auslaufen)

Am Mittwoch war es dann wieder “nur” Kilometerfressen bei einem 10 km-Läufchen (TB2).
Es ist schon schön, so nah an den Bergen zu laufen. Die Luft schein irgendwie klarer zu sein und die steilen Wände wirken irgendwie noch steiler, wie einem das ohnehin schon vorkommt. Ach Sport kann soooooo schön sein… ;-)

Natürlich gibt’s auch davon ein Trainingsergebnis, welches Ihr nachfolgend nachlesen könnt:
Training Result 10.07.2013 18:43.
Okay, es waren ein paar Meter mehr, aber die schaden sicher nicht.

Am 11. hab’ ich eine kleine Krafteinheit absolviert und hab’ mir ansonsten mal eine Pause gegönnt und meine Energie dafür verwandt, dass ich mir noch einen schönen Abend in Bad Reichenhall gegönnt habe. Für den Freitag hab’ ich mir eine Fahrt von Bad Reichenhall über München nach Sigmaringen zu meinem Schatz Helmut und meinem Sonnenschein Lukas “angetan”, dass war dann auch Training genug.
Die vermeindlich gesparte Energie, konnte ich dann am Samstag hoffentlich abrufen, wenn es auf den Federsee-Halbmarathon im Rahmen des Oberschwäbischen Laufcups geht… ;-)

Der Samstag war da…; Wettkampftag!!! Der oben schon genannte Halbmarathon stand auf dem Programm und außerdem sollte mein “kleiner Mann” Lukas heute seinen ersten eigenen Laufwettbewerb bestreiten.
Wir haben die Tag aber recht gemütlich angehen lassen und haben nach dem Frühstück erst noch eine nette kleine Runde durch die beschauliche Stadt Sigmaringen gedreht. Irgendwas zum shoppen geht immer und so sollten auch heute eine Short und zwei dazu passende T-Shirts den Weg zu mir in den Kleiderschrank finden. ;-)
Helmut hat dann zum Mittag eine kleine, interne Pasta-Party veranstaltet und hat “Nudeln satt” gekocht…
Dann ging’s los nach Bad Buchau am schönen Federsee. Wir waren schon recht früh dran und wir hatten somit genug Zeit noch einige Eindrück in Bad Buchau zu sammeln. Vor den Eindrücken bzw. dem vermeindlichen Vergnügen, stand aber erst noch die Arbeit.  Zum Einen musste unser “wildes Tier” gebändigt werden, zum Anderen musste noch Nachgemeldet werden und die Startnummern, nebst Transponder empfangen werden.
Schön war, dass man für die Anmeldung von Lukas zum Bambini-Lauf kein Startgeld bezahlen musste. Lukas war schon ganz aufgeregt und hat stolz seine Startnummer auf der Brust getragen. Nun muss man wissen, dass Lukas nicht unbedingt ein guter “Verlierer” oder besser gesagt, er stellt an sich selbst sehr hohe Ansprüche, so dass er eigentlich davon ausging, dass er diesen Lauf gewinnen wird. Ein schöner, kleiner Lauf (400 m) durch die “Innenstadt” von Bad Buchau und das Starterfeld hatte es in sich…!
Die Kleinen haben sich verbissen an der Startlinie aufgestellt und die Muttis und Papis trieben ihre Kids schon vor dem Start an. Der Startschuss fällt und die “Zwerge” spurten los… Lukas biegt als Fünfter auf die Zielgerade und konnte diesen Platz auch bis ins Ziel retten. Wow, klasse Leistung… auch wenn bei Lukas die Tränen kullern! “Ich hab’ nicht gewonnen! Ich wollte doch Erster sein!” Helmut und ich haben ihn getröstet und die Anschließende Medaillenverleihung liesen die Tränen schnell trocknen. Dazu gab’s noch eine Urkunde und der Tag für Lukas war perfekt…

Nun musste ich mich aber langsam vorbereiten… umziehen, alle Utensilien verstauen und verpacken und dann noch ‘n bisschen aufwärmen. Nach dem erste Teil, nämlich das Umziehen erledigt war, ließ ich meine “zwei Männer” zurück und begab’ mich in die Startvorbereitung. Und da stand er nun – Helmut; bepackt mit meiner Sporttasche, einem Rucksack für den Hund, den Hund an der Leine und Lukas an der Hand! Und trotzdem haben die Beiden mich 3x angefeuert und Lukas hat mich im Ziel empfangen.
Mehr über den Lauf und über das Ergebnis findet ihr dann morgen Abend unter “Wettkämpfe 2013″… aber ich veratet glaube ich nicht zuviel, wenn ich sage – es lief HERVORRAGEND!!! Womöglich lag’s doch an den blonden Haaren… :-) ;-) :-)

Die Woche habe ich dann am Sonntag “ganz brav” mit einem Rekom-Läufchen beendet. 10 km waren “verplant” und die hab’ ich auch gemeistert. Es lief vor allem am Anfang nicht ganz rund, da mir der Halbmarathon noch tierisch in den Knochen steckte, aber schön langsam und trotzdem im Laufschritt, habe ich meine Runde zu Ende gedreht… :-)

Hier das Ergebnis zum Nachlesen:Training Result 14.07.2013 11:09 (10 km in Sigmaringen)

Und somit war diese Woche auch vorbei; am Abend hab’ ich mich dann zusammen mit Lukas auf den Weg nach Bayern gemacht. Ich wusste, dass mich ein schwerer Tag erwartete und so war es dann auch… viele Dinge, ausserhalb des Sports, die mich zur Zeit schwer mitnehmen. Aber vielleicht kommt ja am Ende doch alles zu einem guten Ende und ich finde auch außerhalb des Sports und der Wochenenden mein Lachen und meine Fröhlichkeit wieder…!

In diesem Sinne…
Ihr, die mich positiv auf meinem Weg begleiten, seid in meinem Herzen!

Eure
Anke :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>